SPECIALS

Ein Truck für jeden Anlass.

„Special“ ist im Grunde jedes SCHULER-Produkt. Zu den Sonderprojekten passt die Bezeichnung sogar noch besser. Denn sie basieren nicht mehr auf Grundmodellen, sondern sind mobile Maßanfertigungen, bei denen Einsatzzweck, Größe und Design von A bis Z den Vorstellungen der Kunden entsprechen.

Ein solches Special ist das mobile Restaurant (SCHULER HOSPITALITY SHO 400), das die Schweizer Sterneköche Dario Cadonau und Ambros Notz als Pop-up Kitchen & Bar bereits im Engadiner Hochtal betrieben und ihren Gästen damit ein ungewöhnliches kulinarisches Erlebnis beschert haben.

Das Restaurant besteht aus zwei spezialgefertigten, parallel zueinanderstehenden SCHULER Trailern: Während im Küchentrailer gekocht wird, bietet der Service-Trailer Platz für Essensvorrat, Getränke, Garderobe und hochwertige Toiletten. Dazu kommen das Atrium zwischen den Trailern mit Präsentationsflächen, Hospitality, Lounge Bar, Welcome Area und Garderobe. Auf der oberen Ebene befinden sich sechs Cubes mit Gäste-, Lounge- und Barbereich und state-of-the-art Medientechnik.

Kunden können das mobile Restaurant fast überall aufstellen und direkt zu ihrer Zielgruppe fahren. Während im oberen Stockwerk 50 Menschen Platz finden, dient das untere als mobiler Showroom. Die modulare Bauweise erlaubt höchste Flexibilität: die Trailer können unabhängig voneinander eingesetzt werden. Hochgradig flexibel sind auch die möglichen Zielgruppen: Das mobile Restaurant eignet sich für den Motorsport, für Produktpräsentationen, für Schulungen im offenen Gelände ohne Infrastruktur oder für Eventveranstaltung in exponierter Umgebung.

Ein weiteres Special ist der SCHULER Golf Tour Truck, eine Sonderanfertigung für den Kunden Srixon Europe. Srixon ist auf Innovationen rund um den Golfball spezialisiert und fährt mit dem von Schuler angefertigten Tour Truck zu Golfturnieren und Events. Der Trailer ist in drei Einheiten aufgeteilt, die wiederum durch schalldichte Türen voneinander getrennt sind. In der ersten Einheit, einer Werkstatt, arbeiten Clubbuilder, in der zweiten halten sich Gäste auf oder werden Meetings abgehalten, der dritte ist ein Meet & Greet-Bereich.

Ein weiteres Beispiel eines SCHULER-Specials ist der Mob Ux Lab Truck, ein mobiler Workshop-Raum, der sogar als fahrbares Usability Labor verwendet werden kann. Unternehmen, die ihre Produkte gern von potenziellen Kunden testen lassen wollen, haben durch den Truck einen Vorteil, ist das Design-Unikat doch ein natürlicher Blickfang und somit ideal, um das Interesse der Menschen zu gewinnen.

Unter dem Dach des zwölf Meter langen und in drei Räume aufteilbaren Trucks können Kunden alle möglichen Instrumente nutzerzentrierter Produktentwicklung anwenden: Usability Testing, Design Thinking, Workshops, Prototyping, Interviews, Fokusgruppen.

Weitere Sonderanfertigungen sind die E-Mobility-Station und der Service & Support Trailer.

 

SERVICE & SUPPORT TRAILER

EINDRÜCKE

IM EINSATZ